Profil anzeigen

Kreis Plön: Seen und Meer // Mehr Kultur und Klimaschutz

Kreis Plön: Seen und MeerKreis Plön: Seen und Meer
Liebe Leserinnen und Leser,
wir alle lechzen nach Kultur, Musik, Konzerten. Gut, dass es unter freiem Himmel mit relativ wenigen Einschränkungen wieder möglich ist. So konnten am Wochenende knapp 800 Schlagerfans am Laboer Strand den Auftritt von Sängerin Kerstin Ott und weiteren Stars feiern. Mehr davon!
Schlagerwelle mit Kerstin Ott begeistert Schlagerfans in Laboe
Nachdenklich hat mich in der vergangenen Woche der Zank um etwas Grün auf dem Asphalt gemacht, ausgetragen zwischen Anliegern der Gemeinde Schönberg und der Gemeinde Stakendorf. Keiner fühlt sich in der sensiblen Grenzzone zuständig. Bloß: Pflanzen nehmen keine Rücksicht auf Hoheitsgebiete. Ob ein ordnungsamtlicher Hinweis das Problem lösen kann?
Schönberg/Stakendorf: Ärger um Wildwuchs vor Omas Kaffeestuuv
Dass es den Honigbienen von Imker Gerhard Heide aus Krokau in unserer Region gut geht, freut mich. Auch das zunehmende Bewusstsein für mögliche Einsparungen von CO2-Emissionen beispielsweise durch ein modernes Wärmenetz in Wittenberger Passau ist für mich ein positives Signal auf dem Weg zu mehr Klimaschutz.
Eine intakte Umwelt finden wir auch in vielen Bereichen entlang der Schwentine, die durch den Kreis Plön fließt. In einer neuen Serie stellen wir Ihnen Menschen und Bauwerke an dem Fluss vor. Ich bin sicher, da sind auch für Sie spannende Lesegeschichten aus unserer schönen Region dabei!
Von Meer und Land

Im Talar von einer Kirche zur nächsten
Aus Politik und Wirtschaft

Wittenberger Passau: 90 Prozent weniger CO2 durch Wärmenetz
Im Gespräch

Imker Gerhard Heide aus Krokau: Honigbienen geht es gut
Meine Lieblingsgeschichte

„Leben an der Schwentine“ - Fischer werfen Netz nach Touristen aus
In der Freizeit

Probsteierhagen: Kinder entdecken Natur im Schlosspark
Viele Grüße
Ihre
Nadine Schättler
Lokalreporterin
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.